herz

Made

in Austria

Mit TourSol immer am Puls der Zeit: Wir informieren über aktuelle Themen

2G-Regel bundesweit: Österreich zieht Stufe 4 des 5-Stufenplans vor

Angesichts eskalierender Corona-Infektionszahlen und steigender Auslastung von Spitals- und Intensivbetten hat die Bundesregierung nach intensiven Gesprächen heute die Stufe 4 des 5-Stufenplans vorgezogen. Alle Informationen hier im Detail: 

 Minimalistisch Mode Foto Collage 2

Die aktuellen Infektionszahlen haben dazu geführt, dass Stufe 4 des 5 Stufenplans vorzeitig ausgelöst wurde.

Dies bedeutet, dass die 2G-Regel zur Anwendung kommt:

TourSol hat die Details zusammengefasst:

 

Österreichweit gilt nun die 2G-Regel:

  • Das bedeutet, dass es nur für Geimpfte und Genesene  Eintritt in Gastronomie, Hotellerie, zu Veranstaltungen, Kultureinrichtungen, Freizeiteinrichtungen oder Sportveranstaltungen ermöglicht wird. Das gilt dann auch bei Vorlage eines negativen Corona-Tests. Die Regel tritt ab Montag 08.11.21 in Kraft.

  • Zudem soll der Grüne Pass nur mehr für neun Monate gültig sein, danach muss eine dritte Impfung eingetragen sein.

  • Antikörpertests werden nicht mehr als „G“-Nachweis anerkannt.

  • Generelle Tragepflicht von FFP2-Masken,( so wie bereits in Wien jetzt gültig,) im gesamten Handel, in Museen und in Bibliotheken wird wieder eingeführt.

 

  • Nachgeschärft wird auch bei Veranstaltungen: Bei Zusammenkünften mit mehr als 25 Menschen gilt ebenfalls nur noch „2G"

  • Die Maßnahmen werden verstärkt kontrolliert.

  • Gänzlich weg fallen hingegen ab Montag die Ausreisekontrollen.

 

Neue Maßnahmen im Überblick:
* 2G in der Gastronomie, Hotellerie, Sport, Kulturbereich, etc.
* 2G bei körpernahen Dienstleistungen (z.B. Friseure)
* 2G bei Zusammenkünften ab 25 Personen

2G steht für "geimpft oder genesen".
* Bei Veranstaltungen: Bei mehr als 50 Teilnehmern gilt eine Anzeigepflicht bei der Bezirksverwaltungsbehörde bis eine Woche vor der Veranstaltung. Zusätzlich muss ein Covid-Beauftragter ernannt werden und ein Präventionskonzept vorgestellt werden. Bei mehr als 250 Teilnehmern braucht es eine Bewilligung durch die Bezirksverwaltungsbehörde.

 

wichtig jedoch: Für Mitarbeiter im Tourismus gilt wie für jeden anderen Arbeitsplatz hingegen die 3G-Regel. Bedeutet also dass ein Gast geimpft oder genesen sein muss, jedoch MitarbeiterInnen auch PCR getestet sein können.

 

Die rasant steigenden Zahlen an Neuinfektionen führen dazu, dass ein Vorziehen der Stufe 4 unvermeidbar ist, zumal die Regierung ja auch wolle, dass die Wintersaison auf jeden Fall stattfindet, so Tourismusministerin Köstinger und Tirols LH Platter heute Mittag nach einem Treffen der Tourismusreferenten in Leogang.

Daniel Kaiser, TourSol, 05.11.21

Wir verwenden Cookies
Damit die Website fehlerfrei läuft verwenden wir kleine 'Kekse'. Einige dieser Cookies sind unbedingt notwendig, andere erlauben uns anonymisierte Nutzerstatistiken abzurufen. Detaillierte Informationen stehen in unserer Datenschutzerklärung.
Ich erlaube Cookies für folgende Zwecke:
Speichern